Das Herz-Qigong wurde in den 70er und 80er Jahren des 20. Jahrhunderts von Prof. Zhang Guan De aus Peking entwickelt. Die von mir gelehrte Form ist eine Weiterentwicklung von Prof. h.c. Sui Qingbo.
Im Herz-Qigong werden elastische Körperbewegungen, Klopf- und Selbstmassage durchgeführt.
Die acht Übungen dieser Reihe machen die für das Herz-Kreislauf-System bedeutsamen Leitbahnen durchlässig, beruhigen die gedankliche und emotionale Aktivität und stimulieren einige relevante Akupunkturpunkte und Qi-Zentren durch Akupressur, Massage und Führung der Aufmerksamkeit. Körper, Geist und Atem sollen stärker in Einklang gebracht werden.
Ziel dieser Übungen ist es, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu verhindern oder diese zu lindern.


Drucken