Shibashi bedeutet „18 Bewegungen“. Die 18 Bewegungen ist eine Übungsreihe mit zwei Übungssets, die in den 80er Jahren aus vereinfachten Taijielementen und weiteren Qigongübungen entwickelt wurde. Sie enthält sanft-elastische, rund-spiralförmige Bewegungen. Bewegung, Vorstellung und Atmung werden bei den Übungen integriert. So beruhigt sich der Geist bei den Übungen und zentriert sich. Beide Übungsreihen werden zusammen mit Grundübungen des Qigong gelehrt.
Wenn man Taiji-Qigong einordnen möchte, kann man es als ein bewegtes, weiches, medizinisches Qigong beschreiben.


Drucken